Sportmedienpreis 2016

Die Preisträger auf einen Blick

Sportlerinnen des Jahres 2016

1.       Karin Schnaase, Lüdinghausen, 24,04 %

 

2.       Jule Hake, Olfen, 13,97 %

 

3.       Anna Aehling, Coesfeld, 13,64 %

 

4.       Lucie-Anouk Baumgürtel, Appelhülsen.

 

5.       Cameroon Collins, Dülmen

 

6.       Clara Woltering, Lette

 

7.       Imke Daalmann, Coesfeld

 

8.       Johanna Schulze Thier, Herbern

 

9.       Lena Sarassa, Lüdinghausen

 

10.   Jil-Marielle Becks, Ottmarsbocholt

 

Sportler des Jahres 2016

1.       Mathias Mester, Coesfeld, 24,18 %

 

2.       Josche Zurwonne, Lüdinghausen, 18,78 %

 

3.       Manuel Sanders, Dülmen, 11,28 %

 

4.       David Schepp, Dülmen

 

5.       Marius Brinkmann, Lüdinghausen

 

6.       Julian Brinkmann, Olfen

 

7.       Rabah Abed, Senden

 

8.       Alfred Achtelik, Nordkirchen

 

9.       Danny Becker, Coesfeld

 

10.       Lars Lindemann, Havixbeck

 

 

Mannschaften des Jahres 2016

1.       Union 08 Lüdinghausen, Badminton, 22,88 %

 

2.       Adler Buldern Ü 32 Altherren, Fußball, 13,46 %

 

3.       SG Coesfeld/Nottuln, Faustball. 13,19 %

 

4.       GW Hausdülmen, weibl. U 15 bis 18), Indiaca

 

5.       ASV Senden (weibliche U 14), Volleyball

 

6.       RuFG Hof Hillebrandt, Team 1, Voltigieren

 

7.       TSF Dülmen, kickincrew, Junioren HipHop

 

8.       VfL Senden, Männer, Fußball

 

9.       Coesfeld I, Vierkampf, Jugend, Pferdesport

 

10.   StG Lüdinghausen, Olfen, Nordkirchen, männliche U 18, Leichtathletik

 

Trainer des Jahres 2016

1.       Ismail Atalan, Senden, Fußball, 22,28 %

 

2.       Christoph Schnaase, Lüdinghausen, Badminton, 17,96 %

 

3.       Markus Högner, Billerbeck, Frauenfußball, 13,41 %

 

4.       Bernd Große Daldrup-Hemker, Coesfeld, Taekwondo

 

5.       Jasmin Langen, DJK Rödder, Bogensport

 

6.       Thomas Bless, TSG Dülmen, Leichtathletik

 

7.       Franz-Josef Sträter, SuS Olfen, Leichtathletik

 

8.       Rainer Leifken, VfL Senden, Fußball

 

9.       Patrick Hillmann, GW Nottuln, Fußball

 

10.   Güven Sivgin, GW Hausdülmen, Fußball

 

Die Sportgala auf einen Blick
sondereite-spm3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.1 MB

Sportlerwahl mit Rekordbeteiligung

Besucher der Sportgala am 10. März im Konzert Theater dürfen spannende Ergebnisse erwarten

Zählten die Stimmen aus: v.l. Lena Marie Tan (Sparkasse), Gaby Kortmann (KSB), Klaus Becker (KSB), Jo Hendrik Wilkes (Sparkasse), Norbert Klein (AZ), Detlef Schütt (Kreis), stehend Rainer Kortmann (KSB) und Lena Wübbels (Sparkasse).
Zählten die Stimmen aus: v.l. Lena Marie Tan (Sparkasse), Gaby Kortmann (KSB), Klaus Becker (KSB), Jo Hendrik Wilkes (Sparkasse), Norbert Klein (AZ), Detlef Schütt (Kreis), stehend Rainer Kortmann (KSB) und Lena Wübbels (Sparkasse).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Norbert Klein
Kreis Coesfeld. Der Trend zeichnete sich frühzeitig ab, doch jetzt gibt es Gewissheit: Die Kreis- sportlerwahl 2016 geht in die Ge- schichte des Sportmedienpreises ein. Mit insgesamt 16 652 abgegebenen Stimmen erzielte sie eine Rekordbeteiligung.  „Es gab 7527 Stimmen mehr als im vergangenen Jahr“, bilanzierte Rainer Kortmann vom Kreissportbund während der Stimmenauszählung im Kreishaus. Für Klaus Becker ist dies ein Beleg für die hohe Akzeptanz des Sportmedienpreises im Kreis Coesfeld. Und so hofft der stellv. Vorsitzende des Kreissportbundes, dass viele Sportbegeisterte die Bekanntgabe und Ehrung der Gewinner bei der Sportgala am 10. März im Konzert Theater live miterleben werden. Becker vielsagend mit Blick in die bis dahin geheimen Siegerlisten: „Es lohnt sich, zu kommen, woher auch immer“. Und macht damit deutlich, dass die Sieger aus nahezu allen Orten des Kreises stammen.
Raum 102 im Kreishaus: Zutritt gibt es an diesem Nachmittag nur für die achtköpfige Zählkommission. Aus allen Orten im Kreis sind die Stimmzettel herbeigeschafft worden, die es nun auszuwerten gilt. Große Stapel werden abgearbeitet, mucksmäuschenstill ist es, hier mal eine Nachfrage zur Gültigkeit einer Stimmabgabe, zwischendurch Getränke, Kaffee, Kuchen – ansonsten Routine, Stillschweigen inclusive.
Begonnen wird die Auszählung in der Kategorie „Sportler“. 1318 Sportinteressierte haben manuell abgestimmt, 2716 online – Rainer Kortmann speist die Zahlen in seinen Computer ein,  mischt das fünfzigprozentige Votum der zehnköpfigen Fachjury hinzu und projeziert das Ergebnis an die Wand. Es ist eindeutig. Der Erstplatzierte bekommt über 20 Prozent und lässt den Zweit- und Drittplatzierten deutlich hinter sich.  Wer liegt vorn? Ein „Stammgast“ des Wettbewerbs? Ein Neuling? – Nichts dringt nach draußen. Sportlerinnen, Mannschaften und Trainer – auch in diesen Kategorien gibt es überraschenderweise klare Gewinner mit jeweils über 20-Prozent-Ergebnissen, etwas enger wird es teilweise bei den Zweit- und Drittplatzierten.  „Aber es ist eindeutig“, so Kortmann, ein Herzschlag-Finale mit Stimmengleichheit wie bei den Trainern 2015 gibt es nicht.
Ebenso eindeutig ist, dass bei der Wahl dem Online-Voting unter www.sportmedienpreis-coesfeld.de erneut der Vorzug gegeben wurde: 11064 Klicks waren es 2016, im Jahr zuvor 4749 – das sind 6315 mehr, eine beachtliche Steigerung, obwohl je Mail-Adresse nur eine Stimmabgabe möglich war. Der Trend zum Online hat der manuellen Stimmabgabe aber nicht geschadet – sie stieg 4376 im Jahr 2015 um 1212 auf 5588 Stimmen.
Nun heißt es für Nominierte und Sportinteressierte, sich bis zum 10. März in Geduld zu üben. Alle Kandidatinnen und Kandidaten  – bei den Mannschaften sind es die fünf Erstplatzierten – sind zur Gala eingeladen.  Sie dürfen mit großer Spannung diesem Tag entgegenfiebern.

Kreissportbund Coesfeld e.V.
Borkener Straße 13
48653 Coesfeld

Infos  zum Sportmedienpreis:

Tel. 02541/ 800 4936

smp@ksb-coesfeld.de