Sportmedienpreis 2015

Herzlich willkommen auf der Homepage

Gleich drei Titel für die SG Coesfeld

Stimmungsvolle Sportgala gestern Abend im Konzert Theater mit Verleihung der Sportmedienpreise 2015

 

Von Norbert Klein

Kreis Coesfeld. Unglaublich! Die SG Cesfeld 06 macht die Sportgala gestern Abend im Konzert Theater Coesfeld zu einem absoluten Heimspiel. Gleich drei erste Preise bei der Kreissportlerwahl 2015 räumt sie ab: Turner David Schlüter, Leichtathletin Luisa Bodem und Volleyball-Trainer Bernhard Heuermann nehmen unter großem Beifall die Trophäen entgegen – und die SG-Tanzgruppe „Bailandos“ sorgt mit einem temperamentvollen  Auftritt für das I-Tüpfelchen.  „Das hat es in der 16-jährigen Geschichte des Sportmedienpreises noch nicht gegeben“, muss Moderator Marc Zahlmann die Leistungsstärke des Coesfelder Vereins respektvoll anerkennen.

Sportgala im Konzert Theater: Zum zehnten Mal in Folge erleben die Besucher die Verleihung des Sportmedienpreises in diesem schönen Ambiente. Im Foyer musikalisch begrüßt von der Beckers Blues Band warten einige hundert Besucher im Konzertsaal gespannt auf die Bekanntgabe der Gewinner. Auf sie wartet der neu gestaltete Sportmedienpreis – auf der Bühne dekorativ ins rechte Bild gesetzt.

Den Anfang machen traditionell die Sportler, denen Heinrich-Georg Krumme die Pokale überreicht.  Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Westmünsterland und Sieger David Schlüter sind schon „alte Bekannte“.  Bereits 2011 (2. Platz) 2012 (1. Platz) und 2014 (3. Platz) „turnt“ der Jugendliche auf die Showbühne, um freudestrahlend den Pokal entgegen zu nehmen. Der Erfolgs-Nachwuchsturner der SG Coesfeld lässt den Vorjahressieger, Badminton-Spieler Josche Zurwonne (Lüdinghausen), deutlich hinter sich. Auf Rang 3 ein Oldie der DJK-VBRS Coesfeld: Duathlet Josef Osterkamp, mit 77 Jahren der älteste Preisträger an diesem Abend.

Große Freude bei den Fans der SG Coesfeld, als mit Luisa Bodem ein weiteres Vereinsmitglied den Sieger-Pokal erhält – die Leichtathletin mit der Spezialdisziplin Kitelandboarding verweist die Vorjahressiegerin Karin Schnaase aus Lüdinghausen auf den 2. Platz. Dritte im Bunde: Die Coesfelder Gehörlosen-Fußballerin Pia Horsthemke von der DJK-VBRS.

Die SGler unter den Gästen haben in der Pause guten Grund zum Feiern. Zwei Titel! „Ich bin begeistert und sprachlos“, freut sich SG-Präsidentin Brigitte Exner riesig über den Erfolg „ihres“ Vereins. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß – es kommt noch schöner.  Der Jubel kennt keine Grenzen, als Trainer-Legende Bernhard Heuermann von der SG Coesfeld von seinem Namensvetter KSB-Chef Bernd Heuermann den Siegerpokal erhält. Mit 14,73 Prozent liegt Coesfelds „Mr. Volleyball“ gleichauf mit dem Hausdülmener Indiaca-Trainer  Holger Willmer – auch er ist 1. Preisträger. Dritte wird die Nottulner Trampolin-Trainerin Maike Esplör.

Bei den Mannschaften „stürmen“ die Fußball-Frauen des VfL Billerbeck mit deutlichem Vorsprung auf Platz 1, gefolgt von der weiblichen Indiaca-Jugend aus Hausdülmen und den Basketballern der Union Lüdinghausen. Die Pokale überreicht Dr. Christan Schulze Pellengahr – es ist eine Premiere für den neuen Landrat.

Eingebunden ist die Sportler-Ehrung in ein unterhaltsames Rahmenproramm mit Elementen aus Sport und Show. Tanz, atemberaubende Artistik,  verblüffende Taschenspieler-Tricks – Langeweile kommt an diesem Abend nicht auf, durch den zum dritten Mal in Folge Marc Zahlmann und Nadin Buschhaus führen. Das sympathische Duo moderiert anschließend auch die After-Show-Party – ein schöner Ausklang des sportlichen-gesellschaftlichen Events des Jahres im Kreis Coesfeld

 

Die Platzierungen

Sportlerinnen des Jahres

01. Luisa Bodem, Coesfeld,  22,86 %

02. Karin Schnaase, Lüdinghausen, 19,97 %

03. Pia Horsthemke, Coesfeld, 11,57 %

 

04. Clara Woltering, Lette

05. Laura Nürnberger, Lüdinghausen

06. Claire-Louise Averkorn, Appelhülsen

07. Michaela Stutz, Dülmen

08. Jacqueline Esplör, Nottuln

09. Johanna Schulze Thier, Ascheberg

10. Pia Völker, Coesfeld

 

Sportler des Jahres

01. David Schlüter, Coesfeld, 23,29 %

02. Josche Zurwonne, Lüdinghausen, 16.76 %

03. Josef Osterkamp, Coesfeld,  13,30 %

 

04. David Schepp, Dülmen

05. Tobias Kuhlage, Havixbeck

06. Marcus Hermes, Appelhülsen

07. Jan Kemper, Lüdinghausen

08. Arno Dißmann, Coesfeld

09. Julian Brinkmann, Olfen

10. Hendrik Kuhlmann, Senden

 

 

Mannschaften des Jahres

01. VfL Billerbeck (Frauen) Fußball 22,57 %

02. GW Hausdülmen (Weibliche Jugend 15 bis 18 Jahre) Indiaca  16,67 %

03. Union Lüdinghausen (Männer) Basketball  13,83 %

 

04. BW Ottmarsbocholt (Frauen) Tischtennis

05. ASV Senden (Frauen) Volleyball

06. Union Lüdinghausen (Weibliche U20-Jugend) Volleyball

07. RV Nottuln , Reiten

08. ASV Senden (Weibliche U13-Jugend) Volleyball

09. SuS Olfen (Männer) Fußball

10. RV Appelhülsen (Jugend) Reiten

 

Trainer des Jahres

01. Bernhard Heuermann, Coesfeld, 14,73 %

01. Holger Willmer, Hausdülmen, 14,73 %

03. Maike Esplör, Nottuln, 14,04 %

 

04. Klaus Johannknecht, Lüdinghausen

05. Thomas Bless, Dülmen

06. Ismail Atalan, Senden

07. Frank Weitkamp, Ottmarsbocholt

08. Peter Kappel, Coesfeld

09. Patrick Hillmann, Nottuln

10. Suha Yaglioglu, Senden

 

 

Sonderseite zum Sportmedienpreis 2015
RKC01WA15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.9 MB

Nadin Buschhaus und Marc Zahlmann führen durch die Sportgala

 Party mit Verlosung

Von Norbert Klein
Kreis Coesfeld. Professionell und sehr charmant – das sind nicht nur Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne, sondern auch Nadin Buschhaus und Marc Zahlmann. Während die ZDF-Journalisten in Baden-Baden auf Bundesebene die „Sportler des Jahres“ küren, macht es das Duo Buschhaus/Zahlmann eine Nummer kleiner, aber nicht weniger souverän: Zum dritten Mal führen die Geschäftsführerin des Unternehmens Sprecherhaus Ahaus und der stellvertretende Verlagsleiter und Marketing-Chef der Westfälischen Nachrichten durch die 16. Sportgala mit Ehrung der besten Sportler im Kreis Coesfeld – unter ihrer Regie wird am 12. Februar 2016 im Konzert Theater Coesfeld der Sportmedienpreis 2015 verliehen. „Wir freuen uns sehr auf die Gala und die After-Show-Party“, erklärt Zahlmann.
Und das nicht ohne Grund. „Es wird wieder richtig spannend“, betont Zahlmann mit Blick auf das noch geheime Endergebnis der Stimmenauszählung.  „Verdient haben ihn alle“, erklärt der 45-Jährige angesichts der beeindruckenden Leistungen der nominierten Sportler, Sportlerinnen, Mannschaften und Trainer, doch nur drei aus jeder Kategorie werden auf die Showbühne gebeten. Vertreter der Veranstalter – Kreis Coesfeld, Kreissportbund, Sparkasse Westmünsterland und unserer Zeitung – werden die begehrten Pokale überreichen. Trommelwirbel inklusive.
Doch die Sportler-Ehrung an diesem Abend ist nicht alles. Seit vielen Jahren bietet die Sportgala neben der Preisverleihung beste Unterhaltung und sportliche Showauftritte. In diesem Jahr mit dabei: Die „Bailandos“ von der SG Coesfeld, die dem Event eine besondere sportlich-tänzerische Note geben, und international bekannte Künstler und Artisten.

Besonders beliebt: Die After-Show-Party. Musikalisch gestaltet von der fünfköpfigen Beckers Blues Band aus Coesfeld ist die Verlosung wertvoller Preise ein besonderer Anziehungspunkt.  Intersport Schlüter (Coesfeld) hat als Hauptpreise wieder vier 100-Euro-Einkaufsgutscheine gestiftet. Zu gewinnen gibt es weiter zwei Gutscheine für je zwei Personen zum Besuch des GOP-Varietés, einen 50-Euro-Gutschein des Konzert Theaters und Gutscheine für je zwei Personen zum Besuch der Burg Vischering, verbunden mit einem Frühstücksbuffet bei Terjung in Lüdinghausen.  Kulinarisch können sich Gewinner vom Hotel Restaurant Haselhoff Coesfeld (zwei Gutscheine über ein Frühstücksbuffet für je zwei Personen) und vom Restaurant Theateria (drei 25-Euro-Gutscheine) verwöhnen lassen.

„Kurzweilig und spannend wird auch in diesem Jahr die Ziehung der Gewinner“, verspricht Zahlmann, denn nur die Nummern der Party-Gäste nehmen an der Verlosung teil – die Nummern werden vorher eingesammelt.  So bleibt den Gästen genügend Zeit, mit den geehrten Sportlern ins Gespräch zu kommen und auf den Erfolg des einen oder anderen Preisträgers anzustoßen. Und auf ein kleines Jubiläum: Zum 10. Mal in Folge findet die Sportgala im Konzert Theater statt. In den Jahren zuvor war die Großveranstaltung in der Steverhalle Senden ausgerichtet worden.

Restkarten zum Preis von 9,50 Euro sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland, im AZ-Pressehaus Coesfeld und bei der Dülmener Zeitung am Markt in Dülmen erhältlich.

„Bailandos“ brillieren auf der Bühne

Tanzsportgruppe der SG Coesfeld zeigt während der Sportgala am 12. Februar ihr Können

Geben der Sportgala eine besondere sportliche Note: Die „Bailandos“ der SG Coesfeld.
Geben der Sportgala eine besondere sportliche Note: Die „Bailandos“ der SG Coesfeld.

 

Kreis Coesfeld (nk) Deutscher Meister bei den „German Open“ in Duisburg in der Sparte Jazz/Modern-Dance, Silbermedaille bei den Europameisterschaften im Musical und Showdance in Villach/Österreich: die „Bailandos“ der SG Coesfeld sind auf Spitzenleistungen abonniert und zeigen während der Sportgala mit Verleihung des Sportmedienpreises 2015 am 12. Februar im Konzert Theater Coesfeld eine Probe ihres Könnens.
Die nationalen und europäischen  Erfolge sind hart erkämpft. 15 Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren trainieren zwei Mal in der Woche – dazu gibt es ein Zusatztraining mit ihren Trainerinnen Tine Horstick, Sarah Dittrich und Hauke Martens. An dem großen Erfolg ist maßgeblich auch Choreograf Thomas Jaschinski beteiligt, der die Jugend-Leistungsgruppe ein Jahr trainierte. Jaschinski ging im Sommer 2015 nach New York, weil er dort ein Stipendium erhielt.  Auch fern von Coesfeld ist der Erfolgstrainer bei der Sportgala dabei – im übertragenen Sinne. Trainerin Sarah Dittrich:“ Unsere Tanzgruppe zeigt eine Choreografie von Thomas Jaschinski“.
Neben dem Deutschen Meistertitel und der Vize-Europameisterschaft sicherten sich die „Bailandos“ zudem in der Landesliga den 2. Platz. Trainerin Sahra Dittrich: „In diesem Jahr möchten wir an die Erfolge anknüpfen und trainieren bereits hart an einer neuen Choreografie“.
Wer die „Bailandos“ live erleben möchte, sollte sich rasch eine Eintrittskarte für die Sportgala am 12. Februar (Einlass: 18.30 Uhr,. Beginn: 19.30 Uhr) sichern. Sie sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland sowie im AZ-Pressehaus in Coesfeld sowie bei der Dülmener Zeitung erhältlich.

Klare Ergebnisse und ein Herzschlag-Finale

Sportgala am 12. Februar im Konzert Theater beschert manche Überraschung/Noch Karten erhältlich

Ermittelten die Sieger der Kreissportlerwahl 2015: v.l. sitzend Martina Stipping (Sparkasse Westmünsterland), Bernd Heuermann, Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB), Norbert Klein (Allgemeine Zeitung). Stehend v.l. Detlef Schütt (Kreis Coesfeld), Rainer

Ermittelten die Sieger der Kreissportlerwahl 2015: v.l. sitzend Martina Stipping (Sparkasse Westmünsterland), Bernd Heuermann, Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB), Norbert Klein (Allgemeine Zeitung). Stehend v.l. Detlef Schütt (Kreis Coesfeld), Rainer Kortmann (KSB), Gaby Kortmann (KSB) und Andrea Löbbe (Westfälische Nachrichten). Foto: Thomas Lanfer

 

Von Norbert Klein
Kreis Coesfeld. Ungläubig schaut Bernd Heuermann auf den Laptop-Bildschirm. Die Balkendiagramme signalisieren dem Vorsitzenden des Kreissportbundes Coesfeld eine knappe Stunde nach Auszählung der Stimmen in den vier Kategorien der Kreissportlerwahl 2015 drei superklare Ergebnisse und - ein äußerst aufregendes Herzschlag-Finale.  Bei wem? In welcher Kategorie? Mit welchem Ergebnis? Heuermann schweigt. Kein Kommentar, lediglich der Hinweis auf die Sportgala am 12. Februar 2016 im Konzert Theater Coesfeld. „Es lohnt sich, eine Eintrittskarte zu kaufen“, wirbt er vielsagend für den Besuch des sportlich-gesellschaftlichen Großereignisses. Denn es wird spannend und unterhaltsam bei der 16. Verleihung des Sportmedienpreises.
Kreishaus, Großer Sitzungssaal: Wo sonst Politiker ihre Entscheidungen treffen, tagt dieses Mal der Arbeitskreis Sportmedienpreis hinter verschlossenen  Türen – vor sich ein großer Stapel Stimmzettel. Im Computer sind die Online-Stimmen bereits gespeichert, der Entscheid der Fachjury ist verarbeitet und nach und nach kommen die Stimmen dazu, die in den einzelnen Kategorien von den Mitgliedern des Arbeitskreises Sportmedienpreis ausgezählt werden – Sportlerinnen, Sportler, Mannschaften und Trainer. 4749 Stimmen wurden online abgegeben, 4376 manuell, rechnet KSB-Kassenwart Rainer Kortmann am Computer vor – damit halten sich Online-Voting und das klassische Kreuzchen auf dem Stimmzettel in etwa die Waage. Insgesamt sind es 9125 Stimmen, mit denen über die „Besten der Besten“ entschieden wurde. „Ich bin sehr zufrieden“, kommentiert KSB-Chef Heuermann das Resultat,  zumal neben wenigen „Stammgästen“ viele Neulinge zur Siegerehrung auf die Showbühne gebeten werden.
Nach der Zählung richtet sich der Blick auf die Sportgala, die erneut im schönen Ambiente des Konzert Theaters Coesfeld stattfindet – nun zum zehnten Mal. Erfolgreiche Sportler, hochkarätige Artisten, Live-Musik von der fünfköpfigen „Beckers Blues Band“ aus Coesfeld mit Friedhelm Becker (Schlagzeug), Norbert Becker (Bass), Michael Rath (Gitarre und Gesang), Robert Bronstering (Saxophon) und Sängerin Kerstin Rietmann – den Besuchern wird am 12. Februar (Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr) ein sehr unterhaltsamer, abwechslungsreicher Abend geboten. Und auch kulinarisch kommen sie zum Einlass, in der Pause und nach der Gala auf ihre Kosten. Dafür sorgt erstmals das Restaurant Theateria mit Speisen und Getränken.
Das I-Tüpfelchen des Abends ist die After-Show-Party: mit Musik der „Beckers Blues Band“, der Verlosung u.a. von vier 100-Euro-Gutscheinen des Sporthauses Schlüter durch die Moderatoren Marc Zahlmann und Nadin Buschhaus und dem „Gastspiel“ von Künstler Christian Lindemann, dem „König der Taschendiebe“.
Karten zum Preis von 9.50 Euro sind noch in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland, im AZ-Pressehaus Coesfeld und bei der Dülmener Zeitung erhältlich.

Diese Mannschaften wurden gewählt

Zehn Mannschaften hatten die Sportredakteure unserer Zeitung für die Kreissportlerwahl 2015 nominiert. Fünf von ihnen schafften nach der Auszählung des Quorum für die Einladung zur Sportgala, drei von ihnen schließlich erhalten am 12. Februar im Konzert Theater Coesfeld den Sportmedienpreis. Überreicht werden der 1., 2. Und 3. Preis durch Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr.
Zur Sportgala eingeladen sind folgende Mannschaften, die Reihenfolge sagt nichts über die Platzierung aus, sondern folgt der Auflistung auf dem Stimmzettel.


1. VfL Billerbeck (Frauen) Fußball, u.a. Westfälischer Hallenmeister und Westfalenpokal-Sieger.
2. Union Lüdinghausen (Männer), Basketball, Aufstieg in die Landesliga  mit 21 Siegen in 22 Spielen.
3. ASV Senden Frauen Volleyball, Westdeutscher Meister ohne Satzverlust.
4. GW Hausdülmen (Weibliche Jugend 15 bis 18 Jahre), Indiaca, Deutscher Meister. Westfalenmeister zum sechsten Mal in Folge.
5. BW Ottmarsbocholt (Frauen), Tischtennis. Direkter Durchmarsch von der Oberliga in die Regionalliga

Die Fachjury hat entschieden

Verleihung des Sportmedienpreises 2015 geht in die entscheidende Phase

Wahlleiter Rainer Kortmann präsentiert den Jury-Entscheid auf dem Computer: v.l. Birgit Pütter, Dieter Menke, Alexander Bergenthal, Gaby Kortmann (Arbeitskreis Sportmedienpreis) und Klaus Becker.         Foto: nk
Wahlleiter Rainer Kortmann präsentiert den Jury-Entscheid auf dem Computer: v.l. Birgit Pütter, Dieter Menke, Alexander Bergenthal, Gaby Kortmann (Arbeitskreis Sportmedienpreis) und Klaus Becker. Foto: nk

Von Norbert Klein


Kreis Coesfeld.  Die Juroren sind gut vorbereitet. Und so dauert es exakt nur 29 Minuten, bis ihre Favoriten für die Kreissportlerwahl 2015 feststehen. Ob talentierte und erfolgreiche Nachwuchssportler den begehrten Sportmedienpreis entgegennehmen können oder aber bekannte Spitzensportler erneut die Trophäen abräumen, wer weiß – das Votum der Fachjury in der Geschäftsstelle des Kreissportbundes bleibt vertraulich und fließt zu 50 Prozent in das Fan-Votum unserer Leser mit ein, das in der kommenden Woche ermittelt wird. Dann wird es richtig spannend, genauer: am 12. Februar im Konzert Theater Coesfeld. Während  der großen Sportgala wird das Geheimnis um die Besten der Besten des Jahres 2015 im Kreis Coesfeld gelüftet.
„Pro Kategorie dürfen Sie drei Stimmen abgeben“, erläutert Rainer Kortmann den Sportexperten das Wahl-Verfahren. Der Kassenwart des Kreissportbundes (KSB) agiert auch in diesem Jahr als Wahlleiter.  Schwierige Abstimmung? „Für mich nicht“, betont Juror und stv. KSB-Vorsitzender Klaus Becker, „denn ich kenne alle Nominierten“. Und auch Birgit Pütter, Vorsitzende des Stadtsportringes Coesfeld, kennt sich aus, denn sie hat die Sonderseiten mit den nominierten Sportlern, Sportlerinnen, Mannschaften und Trainern intensiv studiert. „Die Seiten waren sehr gut aufbereitet und haben mir meine Entscheidung leicht gemacht“, schickt sie ein dickes Lob an die lokalen Sportredakteure in Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen und Nottuln, die die Nominierung vornahmen und als Juroren ihre Entscheidung per Fern-Votum abgaben.  Aus der Ferne stimmte auch der Dülmener Stadtsportring-Vorsitzende Franz-Josef Steverding ab, während die weiteren Juroren Dieter Menke (Gemeindesportbund Havixbeck) und Alexander Bergenthal (KSB) wie Pütter und Becker vor Ort ihr Kreuzchen machten – immer mal wieder mit einem Blick auf die ausgedruckten Sonderseiten.
Während Rainer Kortmann das Votum in seinen Computer eingibt, wird gefachsimpelt. Turnt ein Sportler an die Spitze, stürmt eine Fußballmannschaft  auf das Sieger-Podest, nimmt eine Reiterin erfolgreich die hohen Hürden und welcher Trainer hat in diesem Jahr die Nase vorn?  Trotz zum Teil klarer Ergebnisse der Fachjury alles Spekulation, denn das noch einfließende Leser-Votum ist auch in diesem Jahr die große Unbekannte.
Hingegen hat KSB-Vize Klaus Becker die berechtigte Hoffnung, während der Sportgala erneut ein Spitzenergebnis bei der Abnahme der Sportabzeichen im Kreis bekanntgeben zu können. Allein in den letzten fünf Wochen nahm der Sportabzeichenbeauftragte  5000 Meldungen entgegen. Auch im neunten Jahr in Folge möchte er den Kreis Coesfeld als Landessieger  präsentieren – und peilt zielstrebig das „Zehnjährige“ an. 75 Prozent der Sportabzeichen liefert der Schulsport. Becker: „Das ist beispiellos im Land“.
Doch an diesem Nachmittag gilt dem Sportmedienpreis das besondere Interesse, der zum 16. Mal verliehen wird. Am 12. Februar ist es soweit. Im Konzert Theater Coesfeld (Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.20 Uhr) versprechen die Veranstalter spannende Ergebnisse, Spitzensport und Show-Spektakel sowie eine After-Show-Party. Karten zum Preis von nur 9.50 Euro sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland erhältlich.

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr zu Gast bei der Sportgala

Landrat freut sich über Engagement der Sportvereine im Kreis Coesfeld für Flüchtlinge

Kreis Coesfeld. Premiere für Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr: Erstmals wird er auf der Sportgala am 12. Februar 2016 im Konzert Theater in Coesfeld die Sportmedienpreise 2015 an die drei bestplatzierten Mannschaften überreichen.  Mit ihm sprach  Norbert Klein über den Sport und dessen Bedeutung für den Kreis Coesfeld.

 

 

 



Herr Dr. Schulze Pellengahr, Sie sind nun schon seit einigen Wochen neuer Landrat des Kreises Coesfeld. Welchen Stellenwert hat für Sie der Leistungs- und Breitensport im Kreis Coesfeld?

Schulze Pellengahr:  Der Sport nimmt bei uns im Kreis eine ganz wesentliche Rolle ein. Über die vielfältigen Angebote in den Sportvereinen wird ein zentraler Beitrag zur Gesunderhaltung und Ertüchtigung geleistet, ganz zu schweigen von der enormen Jugendarbeit, die hier geleistet wird.

Kreisweit werden auch mit Unterstützung des Kreises Coesfeld seit 16 Jahren die besten Sportler geehrt. Wie wichtig ist aus Ihrer Sicht eine solche Kreissportlerwahl für den Sport und die Identifikation des Kreises?
Schulze Pellengahr: Es ist gut und richtig, besonderen Einsatz und Erfolge im Sport zu ehren und auszuzeichnen. Das soll auch andere Sportler anspornen und ein positives Beispiel geben. In den vergangenen Jahren wurde dabei aber auch deutlich, welch hervorragenden Sportler hier im Kreis aktiv sind. Hierauf können wir zu Recht durchaus auch etwas stolz sein.

Sport und Flüchtlinge: Welche Rolle kann aus Ihrer Sicht der Sport bei der Integration der Neubürger spielen?
Schulze Pellengahr:  Tolle Beispiele in unseren Städten und Gemeinden zeigen, dass hier die Sportvereine bereits jetzt wertvolle Arbeit zur Integration unserer ausländischen Gäste leisten. Sport verbindet über Sprachbarrieren hinweg und stärkt die Gemeinschaft. Ich finde es klasse, dass die Sportvereine sich hier so intensiv einbringen.

Ihr Vorgänger Konrad Püning war aktiver Tennisspieler. In welcher Sportart sind Sie zuhause?
Schulze Pellengahr:  In früheren Jahren habe ich gern und häufig Badminton gespielt. Inzwischen bin ich zusammen mit unseren Kindern gerne – sofern es die Zeit erlaubt – im Frei- bzw. Hallenbad, um dort meine Bahnen zu ziehen.


Sportmedienpreis 2015: Mit welchen Erwartungen gehen Sie zur großen Sportgala im Konzert Theater Coesfeld?
Schulze Pellengahr:  Ich freue mich, in diesem Jahr erstmals an der Sportgala teilnehmen zu können, freue mich aber besonders auf die Begegnungen  und erwarte einen kurzweiligen und interessanten Abend.

Sie haben auch abgestimmt. Ist Ihr Votum ein Spiegelbild des Kreises oder haben sie bei Ihren persönlichen Favoriten das Kreuzchen gemacht?
Schulze Pellengahr:  Bei der Vielzahl der Nominierten ist es mir leicht gefallen, auch hier den gesamten Kreis im Blick zu haben…

„König der Taschendiebe“ zu Gast

Christian Lindemann verblüfft Besucher der Sportgala am 12. Februar 2016

Kreis Coesfeld Vorsicht! Unter die Besucher der Sportgala am 12. Februar 2016 im Konzert Theater Coesfeld mischt sich ein prominenter Taschendieb. Christian Lindemann, der neue „König der Taschendiebe“,  befreit seine Gäste nicht nur von Uhr, Brille, Portemonaie, Handy – er diebt ihnen auch ihre Krawatte, Gürtel, selbst ihre Socken  –  von den „Opfern“ unbemerkt. Während der Gala auf der Showbühne, aber auch bei der anschließenden After-Show-Party zeigt er seine verblüffenden Tricks, auf die schon viele Prominente hereingefallen sind.
Christian Lindemann war jahrelang Hauptact im weltberühmten "Cirque du Soleil“ und begeisterte mit seiner einmaligen Taschendieb Show weltweit Millionen Menschen.
Er ist der einzige deutsche Sprachkünstler, der bislang vom "Cirque du Soleil“ engagiert wurde und erhielt damit die höchste Auszeichnung, die ein Künstler erlangen kann.
Viele Film- und Rockstars, Politiker, Prominente und selbst internationale Polizeipräsidenten waren in den Shows seine "Opfer" - und alle haben sie nichts gemerkt.
Vom Tellerwäscher zum Millionär: Das Leben von Christian Lindemann schreibt seine Geschichte vom Straßenkünstler auf die Bühnen der Welt. Seit 20 Jahren ist er mit Leidenschaft Künstler, um andere Menschen zu unterhalten und zu faszinieren. Mit seinem weltweiten Erfolg bei Cirque du Soleil in 1500 Shows eroberte er als erster Deutscher die Spitze der Comedy Showacts und wurde mit seiner Charaktere des italienischen Gigolo zum „King of Pickpockets“.

Christian Lindemann war immer allen Bühnen des Lebens gewachsen, sowohl denen auf der Straße, wo er bereits als Abiturient hart daran arbeitete, die Menschen zu gewinnen und deren Aufmerksamkeit zu erlangen. Zehn Jahre später füllte er Säle des Cirque du Soleil mit 5000 Menschen in Las Vegas und hat tausende Fans weltweit.
Aus der Leidenschaft der künstlerischen Darbietung, die bereits mit zwölf Jahren begann, ist heute ein prominenter Künstler und „Experte für Selbstvertrauen und Mut“ geworden.  Die Bühne bleibt sein Zuhause, doch heute auch in der Rolle eines sehr unterhaltsamen Speakers, der sein Wissen aus dem “Showtime” Leben in Vorträgen weitergibt.
Wer Christian Lindemann live erleben möchte, hat dazu Gelegenheit am 12. Februar 2016 während der Sportgala im Konzert Theater zur Verleihung des Sportmedienpreises 2015. Karten zum Preis von 9.50 Euro sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland, bei der Allgemeinen Zeitung in Coesfeld und bei der Dülmener Zeitung erhältlich.

Spannende Sportgala im Februar

Besucher erwartet am 12. Februar im Konzert Theater Coesfeld unterhaltsames Show-Programm

Zieht die Zuschauer in seinen Bann: Artist Martin Riedel alias James Miller

Von Norbert Klein
Kreis Coesfeld. Die gute Nachricht vorweg: Mit 9.50 Euro im Vorverkauf bleiben die Eintrittskarten für den Besuch der Sportgala am 12. Februar 2016 im Konzert Theater Coesfeld mit Verleihung des Sportmedienpreises 2015 stabil. Sie erleben nicht nur die Ehrung der besten Sportler im Kreis Coesfeld mit, sondern auch Unterhaltung auf höchstem Niveau. „Ein sportlich-gesellschaftliches Großereignis und ein Muss für sportinteressierte Familien“, betont Moderator Marc Zahlmann, der wiederum mit Nadin Buschhaus durch den unterhaltsamen Abend führen wird.
Ein „Muss“ ist zunächst einmal, über die besten Sportler, Sportlerinnen, Mannschaften und Trainer im Kreis Coesfeld abzustimmen.  Gelegenheit dazu besteht bis zum 22. Januar 2016 online unter www.sportmedienpreis-coesfeld.de.  Und der Blick in die Website zeigt, dass schon fleißig abgestimmt wurde.  „Es sieht vielversprechend aus,“ betont Veronika Tendahl aus dem Haus der Allgemeinen Zeitung, die die Homepage betreut.  Nur bis zum 19. Januar 2015 hingegen kann mit dem klassischen Stimmzettel abgestimmt werden, der u.a. in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland ausliegt. „Und auch hier haben wir bereits eine gute Zwischenbilanz,“ weiß Martina Stipping, die für die Sparkasse den Sportmedienpreis begleitet.  Je mehr Stimmen, desto besser für die Nominierten und den Sport insgesamt. „Eine hohe Wahlbeteiligung ist letztlich auch ein Gradmesser für den Stellenwert des Sports im Kreis Coesfeld“,  meint Detlef Schütt, Vertreter des Kreises bei der Ausrichtung der Kreissportlerwahl.
Sportler-Ehrung hier, Showprogramm dort – und das hat es in sich bei der Sportgala (Einlass: 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr). „Wir haben Artisten verpflichtet, die bereits im weltbekannten Cirque du Soleil aufgetreten sind“, freut sich Moderator Marc Zahlmann auf James Miller alias Martin Riedel aus Bautzen. Dieser junge Künstler ist sprichwörtlich jetzt schon ganz oben unterwegs, denn am chinesischen Mast vereint er extreme Kraft, schnelle Dynamik und tänzerische Elemente. Er vermittelt mit seiner Artistik ein Gefühl von Leichtigkeit, wenn er in einem Bruchteil einer Sekunde die sechs Meter seines Requisits Richtung Bühnenboden hinab schnellt, um nur eine Haaresbreite vor dem möglichen Aufprall zu stoppen.

Freuen dürfen sich die Besucher auch auf Christian Lindemann, dem „neuen König der Taschendiebe“. Der international bekannte Künstler verblüfft seine Zuschauer nicht nur auf der Showbühne, sondern auch bei der anschließenden After-Show-Party – mit Musik und Verlosung wertvoller Preise das I-Tüpfelchen eines sportlich-festlichen Abends.

„Stammgäste“ und viele Neulinge

Samstag (12.12.)  startet Online-Votum für die 16. Kreissportlerwahl / Sportgala am 12. Februar 2016

 Rollschuhakrobatik von Till Schleinitz alias TJ Wheelsz   Foto: Daniel Kaiser
Rollschuhakrobatik von Till Schleinitz alias TJ Wheelsz Foto: Daniel Kaiser

Von Norbert Klein


Kreis Coesfeld. Vorjahressieger Josche Zurwonne (Lüdinghausen) ist ebenso gesetzt wie Mehrfach-Siegerin Clara Woltering (Lette) oder Preisträger David Schlüter (Coesfeld). Doch es gibt viele Neulinge beim Wettbewerb um den Sportmedienpreis 2015, die den „Stammgästen“ dieses beliebten Wettbewerbs  die Sportler-Krone streitig machen könnten. „Die Liste der Kandidaten mit beachtlichen sportlichen Leistungen ist eine bunte Mischung und ein Spiegelbild des Kreises Coesfeld“, freut sich Kreissportbund-Vorsitzender Bernd Heuermann mit Blick in den Abstimmungsflyer und hofft, dass sich auch in diesem Jahr viele Sportbegeisterte an der Kreissportlerwahl beteiligen werden.
Der Trend geht zur Online-Abstimmung, aber auch auf dem klassischen Stimmzettel können unsere Leser ihr Kreuzchen machen. Ab Montag (14.12.) liegen die Flyer in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland sowie bei der Allgemeinen Zeitung Coesfeld und der Dülmener Zeitung aus. Dort beginnt am selben Tag auch der Kartenvorverkauf für die große Sportgala am 12. Februar 2016 im Konzert Theater Coesfeld, wo die besten Sportler des Kreises im Rampenlicht stehen werden. Die Verleihung des Sportmedienpreises 2015 ist eingebunden in ein Showprogramm auf höchstem Niveau mit einem bunten Mix aus international bekannten Künstlern, erfolgreichen Artisten bekannt aus dem Cirque du soleil und lokalen Akteuren. KSB-Chef Heuermann: „Ein sehr schöner Rahmen, um die besten Sportler im Kreis auszuzeichnen“.


Vor der Kür die Pflicht. Das galt zunächst für die Sport-Profis, denn niemand kennt die Sportszene besser als die Sportredakteure der Lokalzeitungen im Kreis. Sie nominierten wieder zehn Frauen, Männer, Mannschaften und Trainer, die 2015 Schlagzeilen machten. Und dazu zählen auch etliche Newcomer unter den Nominierten. Hammerwerfer Julian Brinkmann aus Olfen beispielsweise, Gehörlosen-Fußballerin Pia Horsthemke aus Coesfeld oder die Fußballdamen des Vfl Billerbeck..und und und. „Wer unter die Top-Ten kommt, hat schon einiges vorzuweisen“, betont Sportredakteur Ulrich Hörnemann (Coesfeld), der in diesem Jahr die Kandidaten-Auswahl koordinierte. Unsere Leser haben nun die Qual der Wahl unter den 40 Nominierten, die auf dem Stimmzettel, auf der Homepage sowie auf vier Sonderseiten (15.12. Damen, 22.12. Herren, 29.12. Mannschaften, 5.1.16 Trainer) unserer Zeitung porträtiert werden.
Leicht fallen sollte hingegen die Entscheidung unserer Leser, die spannende Sportlerehrung am 12. Februar 2016 im Konzert Theater (Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr) live mit zu erleben. Denn auch das Show-Programm hat es in sich, durch das erneut Marc Zahlmann und Nadin Buschhaus führen. Atemberaubende Rollschuhakrobatik, dynamische und elegante Pole-Artistik und  eine verblüffende Taschendieb-Show  werden die Zuschauer begeistern.  Mit dabei: Die Tanzgruppe „Bailandos“ der SG Coesfeld, angesichts der errungenen Titel sprichwörtlich Meister ihres Fachs
Der Gala folgt erneut die After-Show-Party im Foyer des Theaters – mit Live-Musik der Band „Sounds & Songs“ und einer großen Tombola mit wertvollen Preisen. Die Party rundet einen Abend in festlicher Atmosphäre und außergewöhnlichen Programmpunkten ab. Es empfiehlt sich, Karten zum unveränderten Preis von 9.50 Euro im Vorverkauf zu erwerben – das sportlich-gesellschaftliche Großereignis war in der Vergangenheit immer ausverkauft.


Atemberaubend: Die Rollschuhakrobatik von TJ Wheels alias Till Schleinitz, bekannt aus der RTL-Sendung „Das Supertalent“.                                     Foto:  Daniel Kaiser
Atemberaubend: Die Rollschuhakrobatik von TJ Wheels alias Till Schleinitz, bekannt aus der RTL-Sendung „Das Supertalent“. Foto: Daniel Kaiser

Die Regeln der Teilnahme

Wer mit dem Sportmedienpreis ausgezeichnet wird, entscheiden unsere Leser -   aber nicht allein. Das Leservotum macht am Ende 50 Prozent der Wertung aus, die andere Hälfte der Punkte verteilt eine Fachjury, der Vertreter der Stadt- und Gemeindesportverbände, des Kreissportbundes sowie die lokalen Sportredakteure angehören. Und wie immer gilt, ob online oder mit dem Stimmzettel: Jeder hat nur eine Stimme, in jeder Kategorie darf nur ein Name angekreuzt werden, es können nur Sportler gewählt werden, die nominiert wurden, es dürfen nur ausliegende Original-Stimmkarten verwendet werden, Kopien und Faxe sind nicht erlaubt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Votum per Stimmzettel endet am 19. Januar 2016, das Online-Abstimmungs-Portal schließt am 22. Januar 2016.

Kreissportbund Coesfeld e.V.
Borkener Straße 13
48653 Coesfeld

Telefon: 02541 /  82988
Telefax: 02541 /  842898