Sportmedienpreis 2018 - Sportmedienpreis Coesfeld

Sportmedienpreis 2018

Kreissportlerwahl 2018 ist entschieden

Es gibt überraschende Ergebnisse

Nach der Auszählung: v.l. sitzend Rainer Kortmann und Klaus Becker (beide KSB), stehend Norbert Klein (Allgemeine Zeitung), Martina Stipping (Sparkasse), Alexander Bergenthal, Bernd Heuermann (beide KSB), Dieter Meier (Sparkasse) und Detlef Schütt (Kreis
Nach der Auszählung: v.l. sitzend Rainer Kortmann und Klaus Becker (beide KSB), stehend Norbert Klein (Allgemeine Zeitung), Martina Stipping (Sparkasse), Alexander Bergenthal, Bernd Heuermann (beide KSB), Dieter Meier (Sparkasse) und Detlef Schütt (Kreis

 

Von Norbert Klein

KREIS COESFELD. „Hui; das ist aber knapp!“ Bernd Heuermann schaut wie elektrisiert auf das ausgezählte Ergebnis, das auf dem Bildschirm angezeigt wird. Nur 0,36 Prozent trennen die ersten beiden Plätze in der Kategorie „Sportler“. Gewinnt ein „alter Hase“ oder schafft es ein Neuling an die Spitze? „Auf der Sportgala am 15. Februar in der Coesfelder Diskothek  erfahren wir mehr“, muss der der Präsident des Kreissportbundes Coesfeld (KSB) schmunzelnd all jene in der Sportszene vertrösten, die an dem im Kreishaus ausgezählten Ergebnis der Kreissportlerwahl 2018 brennend interessiert sind. Es ist wie jedes Jahr: Top Secret.

Knapp eine Stunde lang werden hinter verschlossenen Türen die Stimmzettel ausgewertet. KSB-Computer-Experte Rainer Kortmann führt am Laptop die Ergebnisse nach und nach mit dem Resultat des Online-Votings und dem Fachjury-Entscheid zu einem Endergebnis zusammen. Die Spannung ist groß, wer am Ende vorne liegt, denn die einzelnen Voten liegen nicht so dicht beieinander wie bei früheren Wahlen. Das macht es schwierig, einen klaren Trend zu erkennen.

Für die erste Überraschung sorgen die Sportler mit dem äußerst knappen Resultat – damit hat wahrlich niemand gerechnet. Hingegen gibt es bei den Sportlerinnen und Mannschaften eindeutige Resultate – hier trennen 6,07 % bzw. 3,52 % Erst- und Zweitplatzierte. Überraschend aber vor allem bei den Sportlerinnen ist, wer es im Vergleich zu früheren Wahlen in die Spitzenposition geschafft hat – und wer nicht. Nicht nur regional ist das Ergebnis ausgewogen, auch der Mix der verschiedenen Sportarten der Sieger macht deutlich, wie breitgefächert der Sport im Kreis Coesfeld ist. Kommentar von Bernd Heuermann:“ Ich bin sehr zufrieden“. Das gilt auch für die Wahlbeteiligung. Weiter verstärkt hat sich erneut der Trend zur Online-Abstimmung.

Aufregend wird die Bekanntgabe der Gewinner allemal, vor allem für die Mannschaften. Statt bislang fünf sind dieses Mal alle zehn nominierten Teams zur Sportgala eingeladen, um die Bekanntgabe live mitzuerleben. „Und alle haben sie ihr Kommen zugesagt“, wie Alexander Bergenthal vom KSB erfreut feststellt. Das macht die Kür der Sieger noch ein wenig spannender als sonst. In diesem Jahr überreicht stv. Landrätin Anneliese Haselkamp die Sportmedienpreise.

Fast abgeschlossen sind die Vorbereitungen für die Gala, auf der alle Nominierten per Video vorgestellt werden. „Die meisten haben wir im Kasten“, informiert Alexander Bergenthal. Einige müssten aber noch just in time gemacht werden, und täglich werde das Material gesichtet und geschnitten. Eine Minute pro Sportler, Sportlerin und Mannschaften – eine große Herausforderung für das Film-Team der Sportjugend, dem während der Sportgala ausdrücklich „Danke“ gesagt wird.

Freuen dürfen sich die Veranstalter auf ein ausverkauftes Haus und die Gala-Gäste auf einen abwechslungsreichen Abend, der in eine echte After-Show-Party mündet. Nach dem offiziellen Programm sorgt ein DJ Uhr für gute Laune und die passende Stimmung.

Sportgala am Freitag, 15. Februar, in der Discothek Fabrik, Dreischkamp, Coesfeld, Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr. Rollstuhlfahrer unter den Gästen  werden gebeten, sich wegen Platzreservierung beim KSB, Tel. 02541/8005883, zu melden.

 

Nach der Jury-Sitzung: vorn v.l. Bernd Heuermann, Rainer Kortmann, stehend v.l. Katharina Ahlers, Judith Wortmann, Klaus Becker, Ulrich Hörnemann, Florian Levenig, Birgit Pütters, Alexander Bergenthal, Jürgen Primus und Dieter Menke. Foto: nk
Nach der Jury-Sitzung: vorn v.l. Bernd Heuermann, Rainer Kortmann, stehend v.l. Katharina Ahlers, Judith Wortmann, Klaus Becker, Ulrich Hörnemann, Florian Levenig, Birgit Pütters, Alexander Bergenthal, Jürgen Primus und Dieter Menke. Foto: nk
Nach oben Standard Ansicht